Landskron Bernstein
Archiv Saison 2012/2013      
präsentiert von


  

Spielplan

Datum Ort Beginn Heimteam Gastteam Ergebnis
12.10.2013 Weißwasser 17:00 Uhr Bautzen Huskies BPP Jonsdorf 6:13
26.10.2013 Weißwasser 09:15 Uhr Landskron Eisböcke BPP Jonsdorf 3:7
26.10.2013 Weißwasser 16:30 Uhr Bautzen Huskies Blue Trucks 3:5
01.11.2013 Weißwasser 19:30 Uhr Blue Trucks Landskron Eisböcke 7:0
30.11.2013 Weißwasser 9:15 Uhr Landskron Eisböcke Niesky Res. 8:3
30.11.2013 Weißwasser 17:30 Uhr Blue Trucks Biber Kunnersdorf 10:4
08.12.2013 Niesky 17:30 Uhr Biber Kunnersdorf Bautzen Huskies 7:8 n.P.
14.12.2013 Jonsdorf 19:00 Uhr BPP Jonsdorf Blue Trucks 8:4
15.12.2013 Niesky 17:30 Uhr Biber Kunnersdorf Landskron Eisböcke 3:10
21.12.2013 Niesky 10:00 Uhr Niesky Res. Bautzen Huskies 7:6 n.P.
28.12.2013 Niesky 17:30 Uhr Niesky Res. Landskron Eisböcke 2:6
04.01.2014 Weißwasser 8:00 Uhr Landskron Eisböcke Biber Kunnersdorf 6:2
04.01.2014 Weißwasser 12:00 Uhr Bautzen Huskies Niesky Res. 3:2
04.01.2014 Weißwasser 16:00 Uhr Blue Trucks BPP Jonsdorf 2:13
11.01.2014 Jonsdorf 19:00 Uhr BPP Jonsdorf Niesky Res. 11:1
18.01.2014 Weißwasser 9:15 Uhr Landskron Eisböcke Bautzen Huskies 7:6
19.01.2014 Niesky 17:30 Uhr Biber Kunnersdorf Blue Trucks 5:9
25.01.2014 Niesky 10:00 Uhr Niesky Res. Biber Kunnersdorf verlegt
01.02.2014 Weißwasser 7:45 Uhr Landskron Eisböcke Blue Trucks 2:7
02.02.2014 Niesky 17:30 Uhr Biber Kunnersdorf Niesky Res. 3:5
08.02.2014 Jonsdorf 19:00 Uhr BPP Jonsdorf Landskron Eisböcke 7:1
08.02.2014 Weißwasser 9:15 Uhr Blue Trucks Niesky Res. 2:3 n.P.
08.02.2014 Weißwasser 13:00 Uhr Bautzen Huskies Biber Kunnersdorf verlegt
15.02.2014 Niesky 10:00 Uhr Niesky Res. Blue Trucks 3:6
15.02.2014 Weißwasser 7:45 Uhr Bautzen Huskies Landskron Eisböcke verlegt
16.02.2014 Niesky 17:30 Uhr Biber Kunnersdorf BPP Jonsdorf 3:9
22.02.2014 Niesky 10:00 Uhr Niesky Res. BPP Jonsdorf 3:11
22.02.2014 Jonsdorf 19:00 Uhr BPP Jonsdorf Biber Kunnersdorf 14:3
01.03.2014 Weißwasser 13:00 Uhr Blue Trucks Bautzen Huskies 17:6
02.03.2014 Niesky 10:00 Uhr Niesky Res. Biber Kunnersdorf 8:12
08.03.2014 Jonsdorf 19:00 Uhr BPP Jonsdorf Bautzen Huskies 17:1
22.03.2014 Weißwasser 9:00 Uhr Bautzen Huskies Landskron Eisböcke 6:5

 

Tabelle - LEL

# Team Sp S3 s2 n1 N0 Tore Diff. Punkte
1 Black Porter Panther Jonsdorf 10 10 0 0 0 110:27 +83 30
2 Blue Trucks Weißwasser 10 7 0 1 2 69:47 +22 22
3 Landskron Eisböcke 10 5 0 0 5 48:51 -3 15
4 Bautzen Huskies 9 2 1 1 5 45:80 -35 9
5 Tornado Niesky Reserve 10 1 2 0 7 37:68 -31 7
6 Biber Kunnersdorf 9 1 0 1 7 42:79 -37 4

Legende
Sp = Spiele, S3 = Sieg nach regulärer Spielzeit, s2 = Sieg nach Verlängerung bzw. Penaltyschießen n1 = Niederlage nach Verlängerung bzw. Penaltyschießen, N0 = Niederlage nach regulärer Spielzeit, Diff. = Tordifferenz

 

Ein Spiel dauert 60 Minuten   

Bautzen Huskies - Landskron Eisböcke 6:5 (1:2, 0:2, 5:1)

22.03.2014:
Die ersten beiden Drittel haben die Eisböcke durchwachsen gespielt, hatten Glück im Abschluss und Glück in der Defensive. Dennoch war man das bessere Team und ließ viele Möglichkeiten höher in Führung zu gehen ungenutz. Die Führung ging in Ordnung. Im letzten Drittel kamen die Huskies zu schnellen Anschlußtreffern und spielten sich in einen Lauf. Defensive Offensive und Torhüten fand in dem Drittel auf Seiten der Eisböcke nur noch sporadisch statt.

Fazit: Die Huskies hatten mehr Siegeswillen. Die Luft war raus am Ende der Saison.

Tore: 1:0 Bartsch (Urban), 1:1 Kluge (Borchers), 1:2 Urban (), 1:3 Sudakow (), 1:4 Noack (Urban, Kother), 2:4 Gans (Schramm, Fritzell), 3:4 Lorenz (Engelmann), 4:4 Kluge (Schramm), 4:5 Sudakow (), 5:5 Fritzell (Gans, Kluge), 6:5 Schramm (Fritzell, Bruske)
Strafen Eisböcke: Zeipert (6 Min.), Nier, Manns, Sudakow (je 2 Min.)
Strafen Huskies: Bierich, Schramm, Gans, Benad, Engelmann (je 2 Min.)

- ru -  

Nachholspiel  

22.3.2014, 9:00-11:00 Spiel gegen Bautzen Huskies


Am Samstag den 23.03.2014 findet aller voraussicht nach das Nachholspiel und somit unser letztes Ligaspiel dieser Saison statt. Treffpunkt ist 8:15 Uhr in der Eishalle.

- ru -  

Termine  

5.4.2014, 9:00-11:00 Freundschaftspiel
6.4.2014, 10:00-11:00 Saisonablschluß auf dem Eis


Liebe Eisböcke,

Am Samstag, den 05.04.14 von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr ist eine Eiszeit für ein Freundschaftsspiel gegen die Grubenflitzer gebucht.
Am Sonntag, den 06.04.14 von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr wollen wir einen kleinen Saisonabschluss auf dem Eis mit Kindern, Frauen, Freundinnen/Freunden, ..... begehen. Die Eiszeit ist gebucht. Für dieses Event werden pro Mitglied 5 eingesammelt.

Bitte teilt mir eure Teilnahme für beide Termine mit -> E-Mail:
Samstag, den 05.04.14       Teilnahme:     Ja/Nein
Sonntag, den 06.04.14       Teilnahme:     Ja/Nein

Es wäre schön, wenn ich bis Samstag von jedem eine Antwort hätte.

Für das nachzuholende Punktspiel gegen die Huskies, am 22.03.14, habe ich noch keine Bestätigung bekommen. Wir warten nun auf ein neues Terminangebot der Huskies.

- Tadeus -  

Teamfoto 2014  

Landskron Eisböcke in der neuen Eisarena


Noch ein Monat Training und ein Spiel und eine erfolgreiche Saison neigt sich dem Ende. Die Landskron Eisböcke bedanken sich bei allen Sponsoren und Unterstützern. Wir hoffen beim letzten Ligaspiel (voraussichtlich am 15. oder 22.3.) in Weißwasser auf eine volle Halle.

Team2014
Team2014

- ru -  

Achtung! Spielverlegung..  

15.2.2014, Bautzen Huskies sagen ab


Aufgrund akutem Personlmangels haben die Bautzen Huskies um eine Verlegung des am nächsten Samstag angesezten Spiels gebeten. Wir kommen der Bitte nach und haben zur regulären Zeit (9:15 Uhr) ein Training angesetzt.

Wir warten nun auf ein neues Terminangebot der Huskies.

- ru -  

Erwartete Niederlage   

BPP Jonsdorf - Landskron Eisböcke 7:1 (2:0, 3:0, 2:1)

08.02.2014:
Beide Teams standen sich mit 2 Reihen gegenüber und in den ersten 10 Minuten entwickelte sich ein überaschend offenes und vor allem schnelles Spiel. Jonsdorf hatte zwar mehr vom Spiel und die besseren Chancen, die Landskron Eisböcke konnten jedoch anfangs sehr gut dagegenhalten und zwangen die Jonsdorfer Hintermannschaft immer wieder zu Fehlern. Die daraus entstehenden Chancen konnten jedoch nicht genutzt werden. Mit ein wenig Glück hätte in der Phase auch (wie im Hinspiel) eine Führung für Landskron rauspringen können.
Erst als Jonsdorf die Schlagzahl erhöhte und begann körperlich härter zu agieren, fielen die ersten Gegentore. Den Eisböcken schwanden im Verlauf des Spiels mehr und mehr die Kräfte. Einige Fehler schlichen sich ein, sodass Artem Prahim immer häufiger Schüsse auf sein Tor bekam. Er konnte sich mehrfach mit hervorragenden Paraden auszeichnen und raubte den Jonsdorfer Stürmern sehr oft die Nerven. Den meisten war klar, dass es bei dem Spiel von Anfang an nur um Schadensbegrenzung ging, da jeder andere Gegner der Liga in Jonsdorf zweistellige Niederlagen kassiert hatte. So war das Ziel unter 10 Gegentreffen zu bleiben und wenigstens 1-2 Tore zu schiessen. Je länger das Spiel dauerte, desto rarer wurden die Chancen auf den Ehrentreffer, aber kurz vor Ende gelang Phillip Wieland doch noch das erhoffte Tor (in eigenem Powerplay) zum 6:1 Zwischenstand. Danach hielt man sich bis auf ein Gegentor schadlos und beide Minimalziele wurden erreicht.

Fazit: Gutes Spiel mit kleinem Kader.

Tore: 1:0 Müller D.(Bartsch N.), 2:0 Reinelt (Hänisch), 3:0 Reinelt(), 4:0 Hänisch (Reinelt) 5:0 Schulze (Reinelt), 6:0 Bartsch N.(Schupp), 6:1 Wieland (Noack), 7:1 Reinelt (Israel A.)
Strafen Eisböcke: Scherer, Noack, wieland, Kasper (je 2 Min.)
Strafen Jonsdorf: Isreal R., Bartsch T., Hänisch (je 2 Min.), Müller D. (4 Min.)

- ru -  

Spiel um Platz 2.    

Landskron Eisböcke - Blue Trucks 2:7 (0:3, 2:3, 0:1)

01.02.2014:
Im heutigen Spiel ging es um den zweiten Tabellenplatz in der LEL. Die Eisböcke lagen aufgrund der mehr absolvierten Spiele vor den Blue Trucks, die den Kampf um den Meistertitel gegen die Jonsdorfer bereits verloren haben und sich nun noch auf den Vize-Rang schieben wollen. Beide Teams gingen mit kleinem Kader in die Partie. Bei den Eisböcken fehlen aufgrund von Verletzungen, Krankheit und beruflichen Gründen zahlreiche Spieler. Es verblieben zweieinhalb Reihen, die das Spiel in den ersten 10 Minuten ausgeglichen gestalten konnten. Beide Mannschaften begannen eher fahrig und streuten viele Fehler ein. Der große Unterschied lag in der Chancenverwertung. Die Eisböcke blieben vorm Tor der Gegner eher harmlos, während die Blue Trucks immer mehr Druck auf das Tor von Artem Prahim brachten. Er konnte sich mit vielen guten Paraden auszeichnen, blieb aber ebenso wie die Abwehr nicht fehlerlos. nach 9 Minuten fiel das erste Gegentor und irgendwie auch das Selbstvertrauen. So konnten danach die Blauen sehr einfach ihren Vorsprung auf 0:3 ausbauen.
Nach der Drittelpause kassierten man zwar gleich den nächsten Gegentreffer, aber das Spiel war insgesamt schneller und druckvoller und es ergaben sich auch gute Chancen. Die Reihen wurden nochmal dezimiert, als sich Kapitän Urban zu einer unnötigen Aktion provozieren ließ. In der folgenden langen Unterzahl konnte Manns den ersten Treffer setzen. Zuvor war jedoch ebenfalls in Unterzahl das 5. Gegentor gefallen. Es ging also nur noch um Schadensbegrenzung. Das Auf beiden Seiten fiel im zweiten Drittel ein weiterer Treffer. Für die Eisböcke traf Kasper.
Das letzte Drittel blieb weitestgehend ereignislos. Defensiv konnte man sich stabilisieren, offensiv wurden einige Chancen erarbeite. Diese wurden jedoch selten konsequent zu Ende gespielt. Der Puck versprang, der besserstehende Mitspieler wurde ignoriert oder es war noch ein Schläger oder Schlittschuh des Gegners dran... kurz: Es war der Wurm drin. Kurz vor Schluss kamen die Trucks noch einmal mit einem Alleingang durch und setzen den 2:7 Endstand.

Fazit: Der Gegner liegt uns nicht.

Tore: 0:1 Sange (Dingethal, Graf), 0:2 Wenzel (Wartenberg), 0:3 Neubauer (Metan, Leske), 0:4 Dingethal(). 0:5 Dingethal (Sange), 1:5 Manns (Bartsch), 1:6 Wenzel (Dingethal), 2:6 Kasper (Schuster), 2:7 Wartenberg()
Strafen Eisböcke: Urban (5 + Spieldauerdisziplinar), Heisler (2 Min.)
Strafen Blue Trucks: Rühlemann, Wenzel (je 4 Min.), Dingethal (2 Min.)

- ru -  

Termine und nderungen    

8.2.2014, Training entfällt!
8.2.2014, 19:00 Uhr BPP Jonsdorf - Landskron Eisböcke
22.2.2014 ca. 11:30 Uhr Mitgliederversammlung


Da wir am 8.2. abends das Spiel in Jonsdorf bestreiten, entfällt am Vormittag das Training.

Am 22.02. ist nach dem Training die jährliche Mitgliederversammlung geplant. Die Einladungen werden noch verteilt. Plant also bitte an dem Samstag ein wenig mehr Zeit ein.

- ru -  

Kampf bis zur letzten Sekunde.    

Landskron Eisböcke - Bautzen Huskies 7:6 (3:2, 1:2, 3:2)

18.01.2014:
Die Spiele der heutigen Kontrahenten waren in den letzten Jahren immer sehr eng. So bildete auch dieses Spiel keine Ausnahme. Der kanadische Neuzugang der Huskies Paul Fritzell sorgten im Drittel der Eisböcke für viel Wirbel und sorgte für einen schnellen Gegentreffer. Die Eisböcke erholten sich schnell von den Schock und gingen in einer starken Phase durch Treffer von Wieland, Seidel und Noack mit allen drei Reihen 3:1 in Führung. Im ersten Drittel hatte Tadeus Zimmermann im Tor der Eisböcke dennoch viel zu tun. Sekunden vor Drittelende rutschte ihm dann doch noch ein Schuss vom Kanadier zum 3:2 Pausenstand durch.
Im zweiten Drittel kam Artem Prahim in Tor, der aber keinen besonders guten Tag erwischt hatte. Auch bei den Huskies kamen beide Torhüter zum Einsatz die ihren Teil zum offenen Schlagabtausch und den relativ vielen Toren beitrugen. Durch den Druck der Huskies und Fehler in allen Mannschaftsteilen ging das Spiel Unentschieden in die zweite Pause. Hampel hatte nach dem Ausgleich für die zwischenzeitliche 4:3 Führung gesorgt.
Das letzte Drittel begannen die Eisböcke wieder mit mehr Biss und gingen gleich im ersten Wechsel wieder in Führung, die sie bis Spielende nicht mehr hergaben. Die Treffer von Kother, Noack, und Schuster konnte aber nicht für eine Sichere Führung sorgen, da Fritzell mit seinen Treffern 3 und 4 die Huskies immer wieder in Schlagdistanz brachte. So wurde es bis zur letzten Sekunde zur Zitterpartie.

Fazit: Licht und Schatten in allen Manschaftteilen und Spielabschnitten.

Tore: 0:1 Fritzell (Hoffmann), 1:1 Wieland (Scherer, Zeipert), 2:1 Seidel (Bubner), 3:1 Noack (Urban), 3:2 Fritzell (Brucha), 3:3 Bruske (Schramm), 4:3 Hampel (Scherer), 4:4 Gans (Hoffmann), 5:4 Kother (Bartsch, Noack), 6:4 Noack (Kother), 6:5 Fritzell (), 7:5 Schuster (), 7:6 Fritzell ()
Strafen Eisböcke: Rösler (4 Min.) Neumann, Hampel, Bartsch (je 2 Min.)
Strafen Huskies: -

- ru -  

Kunnersdorf ging die Luft aus.    

Landskron Eisböcke - Biber Kunnersdorf 6:2 (2:2, 2:0, 2:0)

04.01.2014:
Vor dem Spiel gedachten alle Anwesenden in einer Schweigeminute dem am Sylvestermorgen verunglückten LEL-Spieler (Blue Trucks Weißwasser) und Mannschaftskameraden (Grubenflitzer Nochten) Marcus Drößler. Diejenigen, die mit ihm bei den Grubenflitzern im Sommer Inlinehockey spielten gingen mit Trauerflor aufs Eis. Wir wünschen an dieser Stelle den Verletzten eine schnelle Genesung

Zum Spiel: Wie immer lieferten sich die beiden Gründungsmitglieder der LEL einen spannenden und fair geführten Kampf. Nach dem ersten Drittel war der Trainer der Eisböcke aber alles andere als zufrieden. Der der deutliche Auswärtssieg (3:10) schien bei vielen Spielern noch in den Köpfen zu sein. Kunnersdorf spielte schnelles Eishockey und setze den Eisböcken in allen Bereichen zu. Vorallem das Zweikampfverhalten passte gar nicht. Dort konnten sich die Kunnersdorfer Spieler sehr oft durchsetzen. Viel zu oft. So bekam Artem Prahim im Tor deutlich mehr zu tun als ihm lieb war, aber er verhinderte Schlimmeres. Nach dem schnellen Führungstreffer von Neumann (1:0) und dem berzahltreffer von Urban (2:1) konnten die Biber immer wieder zum Ausgleich drücken und hätten auch in Führung gehen können.
Nach der Ansprache in der Drittelpause verbesserte sich das Zweikampfverhalten und die Laufbereitschaft der Eisböckereihen und sie gewannen immer mehr Sicherheit. Das Spiel verschob sich immer mehr in Drittel der Kunnersdorfer. Zwei gut herrausgespielte Treffer von Urban(3:2) und Rösler(4:2) waren der Lohn und brachten die Eisböche den 3 Punkten immer näher.
Im letzten Drittel schien den zwei Kunnerdorfer Reihen gegen die drei Landskron-Reihen die Luft auszugehen. Die daraus folgenden Fehler konnten Urban und Sudakov zu weiteren Treffern und dem 6:2 Endstand nutzen.

Fazit: Schwächen zu Beginn und solide Leistung zum Ende des Spiel.

Tore: 1:0 Neumann (Kother), 1:1 Hillmann (Guretzka), 2:1 Urban (Manns, Neumann), 2:2 Hennersdorf (Hillmann), 3:2 Urban (Wieland), 4:2 Rösler (Sudakov), 5:2 Urban (Wieland), Sudakov (Kother)
Strafen Eisböcke: Sudakov (6 Min.), Noack (2 Min.)
Strafen Biber: Pöther, Albert, Brose (je 2 Min.)

- ru -  

Nächster Spieltermin:    

4.1.2014, 8:00 Uhr Landskron Eisböcke - Biber Kunnersdorf

28.12.2013:
Im Belgungsplan der Eishalle sind die Spiele aktuell noch vertauscht. Es gilt aber unverändert unser Spielplan. Wir spielen definitiv um 8 Uhr gegen Kunnersdorf und Hahneberg spielt Mittag.

- ru -  

Alle 6 Punkte von Niesky gesichert.    

Tornado Niesky Reserve - Landskron Eisböcke 2:6 (0:3, 1:3, 1:0)

28.12.2013:
Niesky wollte die deutliche Niederlage im Hinspiel wieder wettmachen und trat im Gegensatz zum Hinspiel mit großem Kader an. In den ersten Minuten bauten sie auf heimischen Eis viel Druck auf. Im Tor konnte sich der wiedergenesene Artem Prahim mehrfach beweisen und hielt den Kasten sauber. Nach der kurzen Phase zu Beginn hatten sich die neu formierten Eisböckereihen aber aneinander und an die Eis- und Lichtverhältnisse gewöhnt und kamen besser ins Spiel. Vor allem Phillip Wieland brachte mit der energischen Spielweise Schwung in die erste Reihe und konnte folgerichtig den ersten Treffer setzen und gab auch zum 3:0 von Seidel eine Vorlage. Dazwischen hatte Trainer Rösler einen Alleingang, den er im eigenen Verteidigungsdrittel startete und das ganze Spielfeld mit Schwung und Pucksicherheit überwand erfolgreich abschließen.
Im zweiten Drittel versuchte Niesky mehr Härte ins Spiel zu bringen und wurden mit dem Anschlusstreffer belohnt. Die Eisböcke hielten dagegen und ließen sich diesmal nicht von der spielerische Linie abbringen. Wieland, Hampel und Rösler bauten die Führung wieder auf auf eine beruhigende Höhe aus.
Im letzten Drittel verlegten sich einige Spieler der Heimmannschaft auf Frustabbau und Nicklichkeiten, die den Schiedsrichtern abseits des Spiels leider oft entgingen. Spielerisch konnte Niesky im letzten Drittel nochmal verkürzen, die Eisböcke verlegten sich auf "Ergebnis halten". ging

Fazit: Alter Angstgegner ist keiner mehr.

Tore: 0:1 Wieland (), 0:2 Rösler (), 0:3 Seidel (Wieland, Bartsch), 1:3 Stempin (), 1:4 Wieland (Zeipert), 1:5 Hampel (Urban), 1:6 Rösler (), 2:6 Höher (Kiok, Druschke)
Strafen Eisböcke: Wieland (4 Min.+ 10 Min. disz.), Sudakov (8 Min.) Kasper (4 Min.) Urban, Rösler, Nier (je 2 Min.)
Strafen Niesky: Hennersdorf (4 Min. + 10 Min. disz.), Leubner (2 Min. + 10 Min. disz.) Höher (4 Min.) Kiok, Breitkopf (je 2 Min.)

- ru -  

Deutlicher Auswärtssieg.    

Biber Kunnersdorf - Landskron Eisböcke 3:10 (2:4, 0:6, 1:0)

15.12.2013:
Eisböcke spielten sich im Mitteldrittel in einen Rausch. Die Arbeit im letzten Drittel ließ etwas zu wünschen übrig. Hier muß man trotz der hohen Führung wach und dran bleiben.

Fazit: Endlich auch offensiv freigespielt

Tore: 0:1 Rösler (Sudakov), 1:1 Hillmann (Guretzka, Hennersdorf), 1:2 Seidel (Noack), 1:3 Bartsch (Negwer D.), 2:3 Guretzka (Hillmann), 2:4 Wieland (Rösler), 2:5 Wieland (Sudakov, Rösler), 2:6 Hampel (Rösler, Kasper), 2:7 Bartsch (Noack), 2:8 Bartsch (Noack, Seidel), 2:9 Noack (Bartsch, Seidel), 2:10 Bartsch (Noack, Kother), 3:10 Hennersdorf (Guretzka)
Strafen Eisböcke: Negwer D. (2 Min.)
Strafen Biber: Eichler (4. MIn.) Miertschink, Lätsch (je 2 Min.)

- ru -  

Erster Saisonsieg.    

Landskron Eisböcke - Tornado Niesky Reserve 8:4 (2:1, 2:0, 4:2)

30.11.2013:
Eine Woche zuvor ging die Generalprobe noch schief. Im Ligaspiel fand man mehr Sicherheit und konnte endlich auch Torgefährlichkeit entwickeln. Sebastian Bartsch erwischte einen starken Tag und setzte die wichtigen ersten beiden Treffer. Niesky blieb in der Phase ein gefährlicher Gegner und hielt mit dem 2:1 Anschlußtreffer dagegen. Ab mitte des zweiten Drittels wurde das Landskron-Team überlegener und baute die Führung mit weiteren Treffern auf 6:1 aus. In der 49. Minute schlichen sich wieder einige Nachläßigkeiten ein und Niesky kam wieder mit einem schnellem Doppelschlag zurück ins Spiel. Hier hätte der Sieg durchaus noch in Gefahr kommen können. Bartsch mit seinem dritten Treffer beendet aber diese Schwächephase und Noack macht dem 8:3 Endstand wenige Sekunden vor Spielende perfekt.

Fazit: So kann's weitergehen.

Tore: 1:0 Bartsch(Scherer,Schuster), 2:0 Bartsch(Noack,Seidel), 2:1 Stempin(Breitkopf), 3:1 Negwer D.(Urban) 4:1 (Schuster,Manns), 5:1 Sudakov(Hampel), 6:1 Kother(Seidel,Noack), 6:2 Kiok(Onischke), 6:3 Koschkar(Hennersdorf), 7:3 Bartsch(Schuster) 8:3 Noack(Sudakov,Seidel)
Strafen Eisböcke: Sudakov (4 Min.) Urban, Zeipert (je 2 Min.)
Strafen Niesky: Dominik (2 Min.)

- ru -  

Testspiel offenbart alte Schwächen    

Landskron Eisböcke - FEV Weißwasser 3:4

23.11.2013:
Mit dem Freizeitverein Weißwasser stand uns ein starker Sparringspartner gegenüber. In der Mannschaft Spielten mit Robert Ischebeck, Alexander Krahl und Andr Kenzia gleich 3 ehemalige Leistungsträger. Der FEV könnte mit dem Kader gut in der LEL bestehen, daher war es ein echter Test um uns weiter einzuspielen. Das Spiel ging über die volle Distanz sehr eng hin und her. Am Ende unterlagen die Eisböcke mit einem Tor Differenz.

Fazit: Wir bedanken uns beim Gegner für ein sehr fair geführten Spiel. Die bekannten Schwächen der Eisböcke zeigten sich auch in diesem Testspiel. Gerade im Aufbau kam es zu vielen leichten Fehlern, im gegnerischen Drittel wird zu wenig Druck entwickelt und somit fehlt die Torgefährlichkeit des Eisböckesturms. Die wenigen guten Chancen werden dann nicht konsequent genutzt. Es muß viel getan werden, um die Sicherheit und Geschwindigkeit ins Spiel zu bringen.

- ru -  

Achtung, Weihnachtsfeier!    

Nicht vergessen! Sonntag, den 10.10.2013, 15:30 Uhr gehts aufs Eis

07.11.2013:
Samstag ist ganz regulär Training und am Sonntag gehts nochmal auf Eis, dann aber ohne Ausrüstung sondern mit den Kindern und Frauen, Freundinnen und Freunden der Eisböcke. Wer die Zeit nochmal perönlich nachlesen will schaut in den Belgungsplan. Danach geht auf einen kleinen Snack und ein Getränk in den Fuchsbau.

- ru -  

Schwach angefangen, stark nachgelassen.    

Blue Trucks - Landskron Eisböcke 7:0 (1:0, 2:0, 4:0)

06.11.2013:
Wer dabei war, hat das Elend gesehn. Wer nicht dabei war dem sagen wir besser nichts davon.

Fazit: Es lief nichts bis gar nichts. Die Trucks taten auch nicht viel, aber es hat deutlich gereicht, da sie genügend Fehler der Böcke nutzen konnten.

Tore:
Strafen Eisböcke: 6
Strafen Blue Trucks: 8

- ru -  

Starker Auftakt trotz Niederlage    

Landskron Eisböcke - BBP Jonsdorf 3:7 (2:0, 1:4, 0:3)

16.10.2013:
Das erste Sasionspiel gegen den aktuellen Meister begann nach Maß. Mit Glück, starken Paraden von Artem Prahim im Tor der Eisböcke und einer guten Defensiven Einstellung konnte man den anstürmenden Jonsdorfern ein Drittel lang die NULL abtrotzen. Zudem lief es auch vorn nach Plan, in dem erfolgreich kurze Nadelstiche gesetzt werden konnten. Das einzige berzahlspiel nutze die erste Formation nach Kombination über Seidel, Urban und Noack zur Führung. Kurz darauf nutze Torsten Manns das Gewühl vorm Jonsdorfer Tor und konnte in einer unübersichtlichen Situation den freiliegenden Puck über die Torlinie drücken. Der Drittelstand von 2:0 gab die Kräfteverhältnisse auf dem Eis natürlich nicht wieder.
Allen war in der Drittelpause klar, dass der Druck von Jonsdorf nun weiter steigen würde. Leider offenbarte sich schnell, das sie den Druck nicht mit spielerischen sondern körperlichen Mitteln erhöhen wollten. Mit einer harten, teilweise überharten, Gangart versuchte Jonsdorf das Spiel an sich zu reissen, was auch gelang. Mit zwei schnellen Treffern jeweils ins kurze Eck war die Wende schnell geschafft. Mit einer Einzelleistung konnte Noack zwar noch einmal eine Antwort geben, aber im Laufe des Drittels münzten die Jonsdorfer ihrer läuferische und technische berlegenheit in Tore um. Tiefpunkt der harten Spielführung erlebte Trainer Rösler, als er einen Teil seines Schneidezahns im Zweikampf verlor. Die anschließende Rangelei wurde mit Disziplinastrafen aufgelöst.
Im letzten Drittel beruhigte sich das Spiel wieder. Jonsdorf machte das Spiel mit einem weiteren Treffer klar und kam danach noch zu zwei glücklichen Treffern. Die wenigen offensiven Vorstöße der Eisböcke blieben insgesamt zu ungefährlich um die Niederlage noch zu verhindern.

Fazit: Insgsamt blieb aber eine ordentliche Leistung stehen. In einen schnellen Spiel mußte Jonsdorf bis zum Schluß alles zeigen um die 3 Punkte mitzunehmen. Schiedsrichter Gubisch hatte einen schweren Stand weil es sehr oft auch abseits des Spielgeschehens krachte, da egal ob der Puck längst weg oder ein Spieler ohne Puck nur auf seinem Laufweg war die Checks auch Sekunden später zuende gefahren wurden. Es bleibt für die kommenden Spiele die Vorgabe nur mit zwei Schiedrichtern zu spielen.

Tore: 1:0 Noack (Urban, Seidel), 0:2 Manns( ), 1:2 Müller D. (Schulze), 2:2 Reinelt (Bartsch T.), 3:2 Noack ( ), 3:3 Reinelt (Kolleck T.), 3:4 Hanisch (Reinelt), 3:5 Kolleck P. (Müller P.), 3:6 Schupp (Kolleck P.) 3:7 Reinelt (Hanisch)
Strafen Eisböcke: Seidel, Urban (je 2 Min.) Rösler (2 + 10 disziplinar)
Strafen Jonsdorf: Bartsch T. (4 Min.) Bartsch N. (4 + 10 + 10 disziplinar)

- ru -  

LEL Spielplan ist online    

Erstes Spiel: Landskron Eisböcke vs. BPP Jonsdorf 26.10.2013, 9:15 Uhr

14.10.2013:
Die Saison wirft ihre schatten voraus. Das Trainingslager ist verdaut und in zwei Wochen startet der Spielbetrieb in der neuen Saison der "Landskron Eishockey Liga" (LEL). Den Spielplan gibt es hier zum ausdrucken für die Pinwand: Spielplan 2013 / 2014 (Stand: 8.10.2013)

Er wird natürlich auch wie gewohnt unter den Unterpunkt "Spielplan und Tabelle" auf den Webseiten aktualisiert.

- ru -  

Traingslager 27.-29.9. in Liberec    

Alle Informationen im berblick.

01.09.2013:
Die Teilnahmegebühr beträgt 100,- Euro. Diese sind bis 14.09.2013 auf das Konto der Landskron Eisböcke (Kontonummer: 48623 BLZ: 85050100 Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien) zu überweisen.
Im Preis sind enthalten:
- 4 Eiszeiten,
      27.09. 18:30 - 20:00 Uhr
      28.09. 10:00 - 11:30 Uhr und 18:30 - 20:00 Uhr
      29.09. 10:00 - 11:30 Uhr
- 2 bernachtungen (im Doppelzimmer) im Stadion-Hotel inkl. Vollverpflegung.

Die Anreise geschieht in Eigenregie. Sprecht bitte euch bezüglich Fahrgemeinschaften eigenständig ab. Eine weiter Option wäre auch die Anreise per ODEG und TRILEX, da Stadion und Hotel direkt neben dem Bahnhof liegen und von Weißwasser nach Liberec eine günstige (ca. 12 pro Fahrt) und schnelle (2h19min) Verbindung existiert.
Ratsam ist es eine Stunde vorm ersten Training anzureisen und vorher im Hotel einzuchecken.

- ru -  

Eisböcke vor der 17. Saison    

Erstes Eiszeit in der neuen Halle am 01.09.2012 10:30 Uhr
Reguläres wöchentliches Training startet am 14.09.2012 9:15 Uhr

14.08.2013:
Das Trainingslager (27. - 29.09.2013) und die Einzahlung der Teilnahmegebühr auf das Konto nicht vergessen. Weiter Anmeldungen und Gastspieler sind beim Trainingslager gern gesehn. Informationen zum Trainingslager folgen in der nächsten Nachricht.

- ru -  

Spielerstatistik Landskron Eisböcke - LEL 2013/14

-nach 10 Spielen- (Saisonende)

Torhüter

Name # Sp V 2M 5M 10M 20M SM Min GT GTS SO
Prahim, Artem 35 10 0 560 48 5.14
Zimmermann, Tadeus 39 9 0 40 3 4.50

Verteidiger

Name # Sp T V P 2M 5M 10M 20M SM PPG SHG
Zeipert, Matthias 4 10 2 2 10 10
Bubner, Marko 9 4 1 1 0
Negwer, Diego 11 5 1 1 2 4 4
Schilg, Frank 12 5 0 0
Manns, Torsten 19 10 2 2 4 6 6 1
Scherer, Ren 22 8 2 2 2 2
Negwer, Torsten 24 4 0 0
Kasper, Ralf 69 7 1 1 6 6
Kother, Phillip 9 2 5 7 10 10

Stürmer

Name # Sp T V P 2M 5M 10M 20M SM PPG SHG
Schuster, Eric 7 7 2 3 5 0
Nier, Harald 8 6 0 4 4
Hampel, Ullrich 13 9 3 1 4 2 2
Seidel, Stefan 14 9 3 5 8 2 2 1
Rösler, Sven "C" 16 9 4 2 6 10 10 20
Neumann, Jens 23 7 1 1 2 2 2
Sudakow, Dimitri 27 6 4 6 10 20 20
Bartsch, Sebastian 41 10 7 6 13 2 2
Noack, Christian 57 10 8 7 15 4 4
Heisler, Alexander 58 6 0 2 2
Urban, Roberto 71 8 4 6 10 6 5 20 31
Wieland, Phillip 77 7 6 3 9 6 10 16 2

Legende
Goalies: Sp = Spiele, V = Vorlagen, 2M-5M-10M-20M = Strafminuten, SM = Strafminuten insgesamt, Min = Minuten im Tor, GT = Gegentore (gesamt), GTS = Gegentorschnitt pro 60 Minuten, SO = Shutout (Spiele ohne Gegentor)
Feldspieler: Sp = Spiele, T = Tore, V = Vorlagen, P = Scorerpunkte 2M-5M-10M-20M = Strafminuten, SM = Strafminuten insgesamt, PPG = Überzahltore, SHG = Unterzahltore

 



 


Logo          Logo