Landskron Bernstein

Spielberichte und Neuigkeiten      

präsentiert von

Zweiter Sieg im zweiten Ligaspiel    

Landskron Eisböcke - Biber Kunnersdorf 5:2 (2:1, 0:1, 3:0)

06.11.2016
Es war ein sehr enges Spiel, das wieder erst im letzten Drittel entscheiden wurde. Die Eisböcke konnten ihrer anfängliche Überlegenheit nicht in Tore umsetzen und ließen sich nach und nach immer mehr das Spiel der Biber aufzwingen. Der Vorteil an guten Chancen blieb jedoch das ganze Spiel bestehen. Erst im letzten Drittel gelangen dann doch noch einige Treffer. Diese wurden mit viel Druck und etwas Glück ins Tor gezwungen. Der 5:2 Endstand durch Alex Krahl war der erste saubere Schuss ins Tor.

ersteReihe
Fotos von Mandy Marzisch (dakamy photography)

Fazit: Nach dem Spiel konnten die Gesichter nur teilweise zufrieden sein.

Torfolge: 1:0 Alt (Bartsch, D.Krahl), 1:1 Jachman (Hartmann), 2:1 A.Krahl (Urban), 2:2 Bressel (Harmann) 3:2 Müller (A.Krahl), 4:2 Urban (Noack, A.Krahl), 5:2 A.Krahl ()

Strafen Eisböcke: Krüger, D.Krahl, Manns, Alt, Müller, Bartsch (je 2 Min.)
Strafen Biber: Bressel, Jachmann (je 2 Min.) Hartmann (4. Min.)

- ru -  

Eine Runde weiter    

Landskron Eisböcke - ESV Niederalbertsdorf 9:3 (2:1, 3:1, 4:1)

29.10.2016
In der ersten Runde des sächsischen Pokal zwischen den beiden "wilden" Bier-Ligen (LEL-Landskron Eishockey Liga und FDTL-Freiberger Dorfteichliga) wurde die Eisböcke dem ESV Niederalbertsdorf "Blaue Teufel" zugelost. Die Eisböcke gingen früh zum gewohnten Training aufs Eis und konnten abends fast voller Besetzung antreten.
Trotz drückender Überlegenheit blieb das Spiel im ersten Drittel lange Zeit torlos. Das lag zum Einen an der anfänglichen Abschlussschwäche des Eisbock-Sturms und zum Anderen an dem sehr geordneten und taktisch disziplinierten Spiel der Blauen Teufel. Erst in den letzen 5 Minuten ging es Schlag auf Schlag, bzw. Tor auf Tor. Zweimal sorgte Schneider für die Führung für Landskron. Zwischenzeitlich konnten die West-Sachsen durch Winkler ausgleichen.
Im zweiten Drittel bauten die Eisböcke die Führung kontinuierlich weiter aus. Tore von Rösler, Alt und Urban sorgten für einen scheinbar sicheren 5:1 Vorsprung. Doch dann kam kurz vor und auch nach der zweiten Pause Unruhe in die Defensive und es schlichen sich Fehler ein. Die Gäste nutzten diese Phase zu zwei Treffern. Das Spiel geriet beim Stand von 5:3 in die Gefahr zu kippen. Der spielerische Unterschied war aber zu groß, daher konnte Niederalbertsdorf nicht genügend Druck aufbauen. Erst Krahl und kurz darauf Krüger machten mit zwei schnellen Kontern alles klar. Das umstrittene 8. Tor wurde Noack zugeschrieben, obwohl es entweder von eigenen Verteidiger oder Torwart über die Linie befördert wurde. Danach konnte sich noch Bartsch zum 9:3 Endstand in die Torschützenliste eintragen.
PS: Der 10. Treffer wollte trotz mehrerer hochkarätiger Chancen nichtmehr fallen. Anscheinend wollte dann doch niemand mehr eine Mannschafts-Runde im English-Pub bezahlen. Auch einige Spieler und Fans der Gäste sorgten danach noch für Umsatz in der heimischen Wirtschaft.

ersteReihe
Fotos von Mandy Marzisch (dakamy photography)

Fazit: Ein gelungener Abend. Wir bedanken uns bei Gegner und Schiedsrichtern für ein sehr faires Spiel.

Torfolge: 1:0 Schneider (Alt), 1:1 Winkler (Bachmann), 2:1 Schneider (Alt), 3:1 Rösler (), 4:1 Alt (), 5:1 Urban (Noack), 5:2 Spiersch (Gräfe), 5:3 Vincens (), 6:3 Krahl (Urban), 7:3 Krüger (Scherer), 8:3 Noack (Krahl, Urban) 9:3 Bartsch (Alt, Rösler)

Strafen Eisböcke: Müller, Kohlstrunk (je 2 Min.)
Strafen Blaue Teufel: Vincens, Kretzschmar (je 2 Min.)

- ru -  

Sieg im ersten Spiel    

SG Blue Trucks / Tornado Reserve - Landskron Eisböcke 2:6 (0:0, 1:2, 1:4)

22.10.2016
Die neu formierte Spielgemeinschaft der beiden letztjährigen Ligakonkurrenten trat zum ihrem ersten Heimspiel an. Die Eisböcke starteten als amtierender Meister in das erste "Auswärtsspiel". Das erste Drittel war geprägt von vorsichtiger Spielweise und Abstimmungsproblemen auf beiden Seiten und blieb folglich torlos. Es gab zwar ein leichtes Chancenplus auf Seiten der Eisböcke, aber keine Gelengenheit was zwingend genug, um den starken Ex-Eisbock Artjom Prahim im Tor der Spielgemeinschaft zu gefährden.
Das zweite Drittel begann zunächst genauso, wie das erste endete. In der ersten Unterzahl der Eisböcke gelang Piater von den Blue Trucks in einer Einzelaktion die Führung für die SG. Der Treffen schien nun aber wie Weckruf für den Eisböcke-Sturm zu wirken. Fast im Gegenzug konnte Rösler nun endlich eine schöne Kombination mit Bartsch zum Ausgleich vollenden. Nachdem danach auch die erste Reihe durch Krahl erfolgreich war ging es mit 2:1 Führung in die Pause.
Es blieb auch zum Beginn des letzten Drittels das erwartet enge Spiel. Die SG begann druckvoll und konnte folgerichtig ausgleichen. Auch danach schienen die Eisböcke kurz von der Rolle zu sein, daher nahm Trainer Rösler eine Auszeit und stellte auf zwei Reihen um. Nach der Auszeit lief das Spiel. Vor allem die erste Reihe fand zu ihrem Spiel, bzw. nutzte konsequent die Fehler der müder werdenden Gegner. Erst besorgte Urban die Führung, dann schraubten Krahl und zweimal Noack das Ergebnis weiter nach oben. Am Ende stand ein deutliches Ergebnis das nicht das knappe Spiel aber die Kräftverhältnisse im letzten Drittel wiederspiegelt.

Bergruessung

Fazit: Gelungener Auftakt, wenn auch spät. Vielleicht waren die Kondi-Quälereien vom Trainer doch hilfreich?!

Torfolge: 1:0 Piater (), 1:1 Rösler (Bartsch), 1:2 Krahl (Schneider), 2:2 Huschto (Neubauer), 2:3 Urban (Noack), 2:4 Noack (Schneider, Urban), 2:5 Krahl (Noack), 2:6 Noack ()

Strafen Eisböcke: Rösler, Negwer (je 4 Min.) Alt, Krahl (je 2 Min.)
Strafen Blue Trucks / Tornado Reserve: Huschto (4 Min.) Neubauer, Breitling, Druschke (je 2 Min.)

- ru -  

Scharfer Saisonstart    

Samstag 22.10.2016, 8:45 Uhr Eishalle Weißwasser

16.10.2016
elv + bt VS. leb_logo

Gleich im ersten Spiel geht es zum "Auswärtsspiel" gegen die vermeindlich stärksten Gegner, und das gleich in doppelter Hinsicht. Die Teams der Blue Trucks Weißwasser und der Tornado Reserve Niesky bilden diese Saison aufgrund der Stadion-Situation in Niesky und der dünnen Spielerdecke beider Mannschaften eine Spielgemeinschaft. Da beide schon für sich sehr spielstark waren, kann man davon ausgehen, dass sie zusammen eine noch schwerer zu knackende Nuss sind.

- ru -  

Erstes Training    

Samstag 3.9.2016, 9:30 - 11:00 Uhr Eishalle, Weißwasser

03.09.2016
Seit Anfang August ist die neue Eisfläche der Saison 2016/2017 bereitet. Doch wie gewohnt gehen die Eisböcke erst im September zum ersten Mal (offiziell) auf das Eis. Der Grund sind die weiter steigenden Kosten. Durch den festen Zeitplan werden die Eiskosten einfach besser kalkulierbar. Viele Spieler haben bereit bei anderen Vereinen die frische Hallenluft geschnuppert, doch nun wird wieder in den Trikots der Böcke geschwitzt.

Boecke

- ru -  

Nachtrag zur letzten Saison    

Auswertung 2015/2016

16.08.2016


Als Motivation fär die neue Saison ist hier Liste der auffälligsten Spieler der Meister-Saison 2015/16:

Torschützenkönig Topscorer Strafbankkönig
Martin Alt T
Martin Alt
(16 Tore)
Martin Alt P
Martin Alt
(28 Punkte)
Sven Rösler
Sven Rösler
(36 Strafminuten)
2.Platz Roberto Urban
(11 Tore)
2.Platz S.Rösler / R.Urban
(je 18 Punkte)
2.Platz Christian Noack
(14 Strafminuten)
3.Platz Alexander Krahl
(7 Tore)
3.Platz C.Noack / A.Krahl
(je 17 Punkte)
3.Platz Marco Schneider
(12 Strafminuten)

- ru -  

Traditionelles Sommerfest / Saisonstart    

Freitag 5.8.2016, ab 18 Uhr Straße des Friedens 7, Weißwasser

26.02.2016
In den letzten Jahren ist die gute Tradition des Sommerfests leider ein wenig eingeschlafen. Das soll sich dieses Jahr ändern. Ich lade alle aktiven und ehemaligen Eisböcke am Freitag, den 5.8. zum Sommerfest ein. Ab 18 Uhr gehts auf dem Hof der Straße des Friedens los. Für frisches Landskron und gegrilltes ist bzw. wird gesorgt.

cool cats

- ru -  

 



 


Logo          Logo          Fitado.de - Dein Smart Living Shop